Quantenphysik im Vormarsch

Neue Energiemedizin – Zonenmethode nach Wittmann

Belastungen auf verschiedensten Ebenen führen im Körper – genauer gesagt in unseren Zellen – zu einem Schwund an Biophotonen. Das sind die kleinsten messbaren Lichtenergieteilchen, die dafür sorgen, dass unser Zell- Energiestoffwechsel optimal läuft. Neue energiemedizinische und quantenphysikalische Erkenntnisse haben gezeigt, dass erst durch die Koppelung zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein ausreichend Biophotonen zur Verfügung stehen. Durch die Zonenmethode nach Wittmann werden mit Hilfe quantenphysikalisch aufbereiteten Gerätschaften und Produkten die „Kommunikationsstraßen“ im Körper wieder aktiviert. Dies führt dazu, dass die Selbstheilungskräfte ihre Arbeit besser ausführen können da in den Zellen durch die Anwendung ausreichend Biophotonen zur Verfügung stehen.

Walter Wittmann hat es sich schon seit Jahren zum Ziel gesetzt, seine Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung der Energie- und Informationsmedizin in eine einfache ganzheitliche Anwendungsform umzusetzen.
Die Neue Energiemedizin nach Wittmann stellt die Wahrnehmung und die Bedürfnisse des Klienten in den Vordergrund.

EINFACH, EINZIGARTIG und ÜBERZEUGEND

Einfach – wo drückt der Schuh?
Der Klient selbst wird sich bewusst, welche Körperzone Unterstützung braucht und wo das Problem liegt. Mehr Informationen braucht der Körper nicht. Durch das Bewusstwerden bestimmter Defizite geht der Körper bei Problemen leichter in Resonanz. Im Verbund wird der gesamte Energiekörper durch die Verwendung der YCTinside-Technologie (so wird die spezielle Informationstechnologie der Firma PRO ENERGETIC bezeichnet) angesprochen und Defizite reguliert.

Informationsübertragung mit der YCTinside-Technologie

Die Übertragung von quantenphysikalisch aufbereiteten Informationen mit der YCTinside®-Technologie erfolgt über die Antennensysteme der Haut, die auch Plaques genannt werden. Diese Plaques (winzige geometrische Figuren) liegen auf und knapp unterhalb der Haut und regeln als zentrale Energiepunkte alle wesentlichen Körperfunktionen über ein neuronales Netz. Dieses verläuft ca. 0,5 bis 1 mm unterhalb der Hautoberfläche und regelt alle wichtigen Steuerfunktionen im Informationsaustausch zwischen dem Kosmos und dem menschlichen Organismus. Mittels Photonen (formieren bzw. erhöhen sich durch das Frequenzspektrum der YCTinside®-Technologie), das sind masselose Lichtquanten als kleinste, kristalline Informationsträger, werden zusätzliche kosmische Frequenzen über das lymphatische System direkt in der Oberhaut weiter gegeben. Photonen werden über Sinneszellen im Organismus, feinstoffliche Ebenen der Aura, Antennensysteme der Alarmpunkte der Haut, Netzhaut der Augen und die in der Nahrung enthaltenen Pflanzenfarbstoffe weiter gegeben. Diese Impulse werden an bestimmte Gehirnpartien weitergeleitet und lösen dort Sortierungs-, Verarbeitungs- und Speicherprozesse aus, die zu entsprechenden Reaktionen und Organreaktionen führen. Diese Informationsleitsysteme schwingen über elektromagnetische Impulse im UVB-und UV-C-Bereich von ca. 100 bis 320 Nanometer und sprechen den gesamten Organismus an. Jede Zelle signalisiert als eigenständiger Rezeptor, in welchem Zustand der körpereigenen Störung bzw. des Ordnungsgrades sich die im Zellkern gespeicherten Informationen (Frequenzen) befinden. Mit Hilfe der YCTinside®-Technologie werden nun universale Frequenzen übertragen. Im menschlichen Organismus wirken diese positiv ausgerichteten Impulse aufbauend und stärkend auf den Selbstheilungsprozess der Körperfunktionen. Auch krank machende, negativ ausgerichtete Informationen können durch Schwingungsimpulse mit Hilfe der YCTinside®-Technologie wieder korrigiert und in den positiven Zustand des physischen Körpers zurückversetzt werden. Grundsätzlich ist auf diese Weise jede Störung menschlicher Regelkreise ausgleichbar und somit regulierbar.

Sie benötigen Informationen für Ihren Lebensraum:
Tel: +43 660 18 77 000
E-Mail: office@bernhard-pfleger.com

zurück